1. Männermannschaft 2014/15


5. Spieltag: Eintracht - spielfrei



4.Spieltag (30.08.2015): Eintracht - BSC Motor Rochlitz
An diesem Sonntag bestand die für beide Mannschaften die Möglichkeit ihre Negativserien zu beenden. Am Ende sollte dies dem Gast aus Rochlitz auch gelingen.
Wieder konnte unsere Eintracht nur auf einen kleinen Kader zurückgreifen. Dennoch gehörten die ersten 15. Minuten klar den Städt'lern von der Eintracht und die Rochlitzer hätten sich über ein frühzeitiges 3:0 nicht beschweren können. Doch ein Problem in dieser Saison ist die schlechte Chancenverwertung. So vergaben Desczyk und Messig klarste Chancen und wie es im Fussball üblich ist: Machst du vorne die Bude nicht, kassierst du hinten eine. In der 18.Minute führte ein Ballverlust im Aufbauspiel der Eintracht zum 0:1 und wieder lief man einem Rückstand hinterher, welcher 20Minuten später durch Desczyk egalisiert wurde. Ein auf den kurzen Pfosten ausgeführter Freistoss spitzelte dieser ins Tor. Zur Halbzeit war ein durchaus berechtigtes 1:1 zu verzeichnen.
Doch nach der Halbzeit war die Eintracht von der Rolle. Innerhalb von 13 Minuten gelang es dem BSC Motor das Spiel zu entscheiden. Zwar keimte mit dem 2:4 in der 71.Minute erneut durch Desczyk nochmal kurz Hoffnung auf. Doch dies wurde das vorentscheide 2:5 in der 88.Minute zerstört und erneut war es Desczyk der mit dem 3:5 Ergebniskosmetik betrieb.
"Wenn du 3 Tore schießt, solltest du das Ding eigentlich schaukeln, doch mit dem Defensivverhalten meiner Mannschaft haben wir den Gegner zum Tore schießen eingeladen", sagte der an diesem Wochenende verantwortliche Mannschaftsleiter Andreas Pötzsch. Auch dreifach Torschütze Max Desczyk hatte ein weinendes und ein lachendes Auge: "Drei Tore, das ist mir zuletzt in der D-Jugend gelungen, aber wir haben nach der Halbzeit keinen Zugriff mehr auf das Spiel gehabt und so auch verdient verloren." Jetzt heißt es abhaken und Kräfte sammeln und dann packen wir das Kellerduell gegen den Oederaner SC an.

Aufstellung:
Meding - Großmann, Fröhlich, Anders, Lebeda - Bergt, Winterhoff (70. Ullmann), Mühlberg, Mihai - Messig, Desczyk

Tore:
18.Minute 0:1
38.Minute 1:1 Desczyk
55.Minute 1:2
66.Minute 1:3
68.Minute 1:4
71.Minute 2:4 Desczyk
88.Minute 2:5
90.Minute 3:5 Desczyk

Schiedsrichter:
Torsten Schneider - Mike Drechsler, Manfred Kluge


3.Spieltag (23.08.2015): TSV 1893 Langhennersdorfer - Eintracht 2:1 (0:1)
An diesem Sonntag war unsere Erste zu Gast in Langhennersdorf. Trotz der Sperre unseres Capitanos und der urlaubsbedingten Ablesenheit mehrerer Stammkräfte gelang es der Eintracht in der ersten Halbzeit aus einer sicher stehenden Abwehr heraus gefährliche Konter zu fahren. So auch in der 33. Minute, ein gut vorgetragener Angriff konnte nur durch ein Foulspiel unterbunden werden. Unser Neuzugang Max Descyzk vollendete den anschließenden Freistoss zum 0:1. Bis zur Halbzeit konnten die junge Mannschaft aus Langhennersdorf keine weiteren Akzente setzen, wohingegen auf Seiten der Eintracht Messig und Mühlberg die Chance hatten das Spiel bereits vor der Halbzeit zu entscheiden.
Nach dem Seitenwechsel bot sich ein verändertes Bild. Unsere Roten wurden zunehmend in der eigenen Hälfte förmlich eingeschnürt, für Entlastung wurde kaum noch gesorgt und jetzt vergaben auch Langhennersdorfer klarste Möglichkeiten zum Ausgleich. Es dauerte schließlich bis zur 80.Minute als das längt fällige 1:1 fiel. Eine Ecke wurde schlecht geklärt und mit einem sehenswerten Volleyschuss standen die Uhren wieder auf Null. In der Folgezeit war der Eintracht ihre dünne Personaldecke zu spüren, während die Eintrichtere um jeden Meter kämpften konnte die Langhennersdorfer auf junge und frische Kräfte zurückgreifen. Schließlich kam in der 85.Minute der K.O.. Wieder war eine Standardsituation Ausgangspunkt und aus spitzen Winkel wurde der Ball vorbei am gut agierenden Eintracht-Schlussmann Meding zum 2:1 ins Tor gestochert. "Das ist bitter. Wir werden nicht ausgespielt, können sogar gut mithalten, aber was wir für Tore kassieren, das ist schon Wahnsinn. Ich hoffe, in den nächsten Wochen belohnt sich meine Mannschaft für die betriebene Arbeit auf dem Feld.", fasste ein bedienter Dirk Barsikow das Spiel zusammen.
2. Spieltag (16.08.2015): Eintracht - SV Barkas Frankenberg 0:4 (0:2)
Am Sonntag war es soweit, dass erste Heimspiel der noch jungen Mittelsachsenliga-Saison stand für unsere Erste an. Zu Gast im Auerstadion war mit dem SV Barkas Frankenberg ein diesjähriger Titelanwärter. Doch bevor gekickt wurde, stand zunächst die Verabschiedung unserer langjährigen Mannschaftsverantwortlichen Martina Gruschwitz an. An dieser Stelle nochmal vielen Dank Mart für deine Hilfe und Unterstützung im Vereinsleben.
Zurück zum sportlichen Teil: Die Gäste wurden ihrer Rolle an diesem Nachmittag trotz suboptimaler Platzverhältnisse in allen Belangen gerecht. Unsere Eintracht war in vielen Zweikämpfen nur zweiter Sieger, auch konnte der Ball nicht lang genug in den eigenen Reihen gehalten werden. Zudem kamen in der Anfangsphase der Partie strittige Entscheidungen des Unparteiischen hinzu. Bereits in der 10.Minute musste unsere Nummer 25 hinter sich greifen, vorausgegangen war ein Freistoss, der mehrfach abgefälscht schließlich den (falschen) Weg in die Maschen fand. Ein weiterer Pfiff brachte erneut eine gute Position für einen Freistoss auf Seiten Frankenbergs ein. Die Ausführung erwischte unseren Torhüter Danny Meding auf den falschen Fuss und so stand es bereits nach 15 Minuten 0:2 für die Gäste. Offensiv konnte unsere Eintracht nur selten Akzente setzen. Ein Freistoss unserer Nummer 17 Max Desczyk konnte der selten geforderte Frankenberger Torhüter gut parieren. Bis zur Pause haderte unsere Erste mit sich und dem Schiedsrichtergespann. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wollten die Rot-Weißen nochmal versuchen das Ruder herumzureißen. Gute Kombinationen über die Außenbahnen brachten jedoch nicht den gewünschten Erfolg. Als in der 54.Minute unser Kapitano Ronny Langklotz wegen wiederholten Foulspiels das Feld verlassen musste, ist die Vorentscheidung in diesem Spiel gefallen. In der 57. Minute erhöhte Frankenberg auf 0:3. Die Eintracht blieb dennoch immer gewollt und erspielte sich auch ihre Möglichkeiten, welche durch Strung (66.Minute) und Großmann (80.Minute) nicht genutzt werden konnten. Schließlich viel in der Schlussphase noch das 0:4. "Wenn du so früh mit 0:2 gegen eine Mannschaft wie Frankenberg hinten liegst, wird das ein ganz schwerer Gang." fasste unser Trainer Dirk Barsikow zusammen.

Aufstellung:
Meding - Gerlach, Fröhlich, Anders, Leppelt - Strung, Langklotz, Winterhoff (46.Minute Bergt), Mühlberg - Messig (69.Minute Lebeda), Desczyk (78.Minute Großmann)

Tore:
10.Minute 0:1
15.Minute 0:2
57.Minute 0:3
90.Minute 0:4

Schiedsrichter:
Nick Morgenstern - Carsten Brandt, Daniel Reichel
1. Spieltag (09.08.2015): Hainichener FV Blau-Gelb - Eintracht 2:3 (0:1)
Am ersten Spieltag der neuen Mittelsachsenliga-Saison war unsere Erste zu Gast bei den Blau-Gelben vom Hainichener FV. Aufgrund von Verletzungen und Urlaub standen dabei unserem Trainer Dirk Barsikow nicht alle Mannen zur Verfügung und so musste im vierten Spiel der Saison die vierte Startformation ins Spiel geschickt werden. Zwar konnte Hainichen in der ersten Viertelstunde mehr Spielanteile verbuchen, jedoch konnten wir die klareren Chancen herausspielen. In der 38.Minute war es schließlich soweit, nach Balleroberung im Mittelfeld schaltete unser Kapitano Ronny Langklotz am schnellsten und steckte durch auf den startenden Max Desczyk. Dieser umspielte den Torwart und schob ein zur 0:1 Pausenführung.
Im zweiten Durchgang wurde die Partie in einigen Phasen ruppiger und ein Spielfluss wurde durch viele Verletzung- und Freistosspausen unterbunden. Mit der 0:1 Führung im Rücken überließ unsere Eintracht dem HFV das Feld und versuchte nun über Konter erfolgreich zu sein. Dies gelang schließlich in der 68.Minute, als Max Desczyk zum 0:2 einschob. In der Folgezeit konnte unsere Mannschaft zahlreiche Chancen durch Strung (70.Minute), Mühlberg (72.Minute) und den mittlerweile für Messig eingewechselten Großmann (75.Minute) herausspielen, diese aber nicht nutzen. Nach einer Verletzung unseres Abwehrchef Robert Fröhlich und dessen Behandlung konnte der in der Schlussphase nochmal aufkommende HFV durch einen Schlenzer von Toni Schulze auf 1:2 verkürzen. Motiviert durch den Anschlusstreffer rannten die Blau-Gelben jetzt an und nach einer strittigen Entscheidung, des sonst gut leitenden Schiedsrichter Blödel, konnte Kevin Schulze per Strafstoss den Ausgleich erzielen. In der 93.Minute wechselte unser Trainer den lange verletzten Stanley Bergt ein. Dieser war es dann auch der nach einem guten Zuspiel von Großmann mit seiner 2. Ballberührung zum 2:3 Endstand einnetzte. „Wir sind sehr glücklich über den Sieg, wissen aber auch, dass es nur eine Momentaufnahme ist und uns ein weiter Weg diese Saison bevorsteht“, resümierte Coach Dirk Barsikow nach dem Spiel. Denn bereits am kommenden Wochenende haben wir dem SV Barkas Frankenberg einen diesjährigen Titelkandidaten zu Gast in Erdmannsdorf.(ap)

Aufstellung:
Langklotz - Gerlach, Fröhlich, Anders, Leppelt - Strung, Winterhoff, Langklotz, Mühlberg - Messig (68.Minute Großmann), Desczyk (90.+3 Bergt)

Tore:
38.Minute 0:1 Desczyk
66.Minute 0:2 Desczyk
85.Minute 1:2 Schulze, T.
90.Minute 2:2 Schulze, K.
90.+3. Minute 2:3 Bergt

Schiedsrichter:
Nick Blödel - Uwe Kaden, Steffen Kreßner

Tabelle

Hier findet Ihr aktuelle Ergebnisse und die Tabelle der 1. Männermannschaft.

Trainingszeiten

Montag 18.00-20.00 Uhr (freiwillig)
Dienstag 19.00-20.30 Uhr
Donnerstag 19.00-20.30 Uhr

Kontakt

Trainer Dirk Barsikow
Mannschaftsleiter Chris Müller

Kader

1 Marco Langklotz (Tor)
2 Danny Meding (Tor)
3 Matthias Großmann (Abwehr)
4 Ronny Langklotz (Abwehr)
5 Marcel Rotzsch (Abwehr)
6 Robert Fröhlich (Abwehr)
7 Stanley Bergt (Mittelfeld)
8 Andreas Pötzsch (Abwehr)
9 Steven Bergt (Angriff)
10 Tomas Weinfurt (Mittelfeld)
11 Maik Lasch (Angriff)
12 Toni Barth (Mittelfeld)
13 Laurentin Mihai(Mittelfeld)
14 Martin Lebeda (Abwehr)
15 Michael Mühlberg (Mittelfeld)
16 Rocco Auerbach (Angriff)
17 Karsten Leppelt (Angriff)
20 Martin Winterhoff (Mittelfeld)
25 Norman Messig (Angriff)